D2030 Umfrage-Tool

Das D2030-Umfragen-Tool ist ein kostenloser Service zur Erstellung von Umfragen, das Inklusion und Diversität mitdenkt
denn Partizipation geht uns alle an.

Das hat sich auch die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt gedacht, die das Projekt co-finanzierte, ohne dass uns davon schon alle Wünsche an ein inklusives Umfragetool erfüllen könnten. In einem iterativen Prozess wurde das Tool Schritt für Schritt und in drei Sitzungen mit einer Diversity Taskforce geprüft und in eine bessere Beta-Version überführt. Die Projektleitung hatte Jonas Drechsel inne. Erste Anwendungsfälle werden gerade realisiert.

Die drei zentralen Innovationen unseres per Design inklusiveren Tools sind dabei zunächst: 

  1. Ein Assistent, der die Fragen in einfache Sprache (in Kooperation mit St. Pauli) übersetzt oder Erklärvorschläge macht.
  2. Emanzipieren der Nutzer*innen: Wofür ist die Umfrage, wo stehst du gerade, wie willst du dich bewegen?
  3. Struktur Assistent, der eine sinnvolle Struktur über die ganze Umfrage hinweg im Blick hat
D2030 Umfragen-Tool:

Tool ausprobieren und Testumfrage ausfüllen

Wir haben eine erste Test-Umfrage aufgesetzt, das dir einerseits erlaubt das Tool kennenzulernen und uns gleich ein paar relevante Infos darüber liefert, wie du das Tool und uns wahr nimmst. Probier es doch einfach aus:

D2030 Umfragen-Tool:

Team und Diversity Taskforce

Team

Jonas Drechsel, Projektleiter
Moritz Otto, Entwickler von Biga – bessere Software.
Christoph Reichert, UI/UX-Designer aus Kalifornien
Maria Reimer, Prozessbegleiterin von der DSEE gestellt

Aus dem D2030-Vorstand haben Hanna Jürgensmeier und Klaus Burmeister das Projekt begleitet.

Diversity Taskforce

Ein besonderer Dank gilt diesen acht Menschen, die uns bei der Produktentwicklung bei unseren drei 1,5stündigen Workshops Feedback gegeben haben und uns kritisch hinterfragt haben. Viele eurer Anmerkungen werden wir in einer Produkt-Weiterentwicklung zusätzlich berücksichtigen!

Iwan Ittermann – Gründer opinio – Digitalisierung und Polarisierung 

Deana Mrkaja – Selbstständige Journalistin – Gerechtigkeit 

Josefa Kny – Betterplace Lab – Transdisziplinaritätsforscherin 

Joschi Kuphal – Tollwerk – Digitale Barrierefreiheit 

Gina und Elena – Futures Probes – umfragebasierte Partizipation                  

Nora Zupan – IFOK – KI in Partizipation       

Georg Jänchen – Selbständig – Partizipation, Räume schaffen 

Sarah Langnese – Selbstständig – Partizipation

D2030 Umfrage Tool:

Kooperation, nächste Schritte, eigenes Projekt

Mit diesem besseren Prototypen werden wir nun erste Umfragen durchführen, lernen, erproben und Weiterentwicklung vorbereiten.

In einer erneuten Produkt-Weiterentwicklung hoffen wir dann ein Tool anzubieten, das auch in der Breite für mehr Inklusion und Partizipation sorgen kann.

Du möchtest das Umfrage-Tool dennoch jetzt schon ausprobieren? Schreib uns gerne:

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner