d2030_logo_8
 
d2030_2017_header-nl7-02
 
Liebe Zukunftsfreundinnen und Zukunftsfreunde,

wir sind soweit! Nach einer intensiven Zeit gemeinsamer Arbeit und Diskussion stellen wir heute die D2030-Rohszenarien in unserem zweiten Online-Dialog zur Diskussion. Sie sind eine wichtige Etappe auf dem Weg zu unserem Ziel, gemeinsam eine Landkarte für Deutschland 2030 zu entwerfen. Hierzu findet am 6. und 7. Juli in Berlin unsere Zukunftskonferenz statt.

 
 
Start des 2. Online-Dialogs
 
2-online-dialog
 

Wir haben uns viel vorgenommen, das hat uns die Arbeit an den Szenarien noch einmal verdeutlicht. Aber der Versuch, der „Zukunft“ in Deutschland eine unabhängige Stimme zu geben, lohnt den Einsatz. Wir sind nicht überheblich und gehen daher nicht davon aus, dass wir allein die Zukunft gepachtet hätten. Vielmehr sehen wir die D2030-Szenarien als eine Art Leitplanken für einen offenen und übergreifenden – eben nicht einseitig ökonomisch, technologisch oder ökologisch fokussierten – Zukunftsdiskurs. Wir haben den Prozess der Szenario-Entwicklung deshalb mit insgesamt drei Online-Dialogen für Ihre Sichtweisen geöffnet.

Ab heute und noch bis zum 31. Mai freuen wir und über Ihre Bewertungen und Kommentierungen der Rohszenarien. „Roh“ deshalb, weil die Szenarien erst durch Ihre Beiträge den letzten Schliff erhalten. Wie dicht sind die Szenarien an der Gegenwart? Inwieweit entsprechen sie Ihren Zukunftserwartungen? Und wie nah kommen die Szenarien Ihre Wunschvorstellungen von der Zukunft? Vielleicht sehen Sie manches auch grundsätzlich anders? Wir möchten in dieser Phase den Zukunftsraum prinzipiell möglicher Entwicklungspfade für Deutschland bis 2030 so realistisch und umfassend wie möglich ausleuchten. Dafür brauchen wir Sie mit Ihren Ideen und Ihrer Expertise.

Link zum Dialog: www.dialog2.d2030.de

Wir wissen Ihre Beteiligung sehr zu schätzen und sagen im Voraus: Großen Dank! D2030 lebt auch davon, dass Sie uns weiterempfehlen, posten, liken oder uns in Ihren Newsletter oder Artikeln integrieren, was beim ersten Mal schon wunderbar geklappt hat. Bringen Sie die Zukunft positiv ins Gerede!

 
 
Anmeldung zur Zukunftskonferenz
 
d2030-ZK-colonia-collage
 

Für den 6. und 7. Juli 2017 laden wir Sie ganz herzlich zur Zukunftskonferenz nach Berlin ein. Mitten in Neukölln, in der COLONIA NOVA, haben wir einen inspirierenden Ort gefunden, der auch experimentelle Zugänge ermöglicht. Die durch Ihre Beiträge weiterentwickelten Szenarien werden dort den Ausgangspunkt für die gemeinsame Diskussion bilden. Welche Chancen und Risiken kommen auf Deutschland zu? Welche Umbrüche sind bis 2030 zu erwarten? Welche Handlungsalternativen gibt es, um Deutschland, eingebunden in Europa und die Welt, zukunftsrobust aufzustellen? Wir erwarten spannende Diskussionen über die ganze Breite der Themen, von der Digitalisierung, der Zukunft der Arbeit über der sozialen Gerechtigkeit bis zu Fragen der Migration, der Zukunft Europas und viele mehr. Raum für Begegnungen mit interessanten Menschen bei einem sommerlichen Barbecue auf der Dachterrasse gibt es natürlich auch. Am Ende der Konferenz wollen wir gemeinsam die Grundlagen für ein Memorandum zur Bundestagswahl im September geschaffen haben – bewusst nicht tagespolitisch gemeint, sondern – vorausschauend auf 2030 – Themen benennend, die weiter- oder auch ganz neu gedacht werden müssen.

Link zum Programm und zur Anmeldung: www.d2030.de/zukunftskonferenz

Wir sind gezwungen, einen Teilnahmebeitrag zu erheben, weil wir die Konferenz sonst nicht finanzieren können. Wir haben die Beiträge gestaffelt und hoffen, dass wir damit niemanden ausschließen. Es besteht gleichwohl immer noch ein Finanzierungsrisiko. Wir sind deshalb für jede Spende dankbar und stehen auch Sponsoren jederzeit für Gespräche zur Verfügung.

Da D2030 gemeinnützig ist, ist Ihre Spende auch steuerlich absetzbar. Kontoverbindung:

D2030 gUG (haftungsbeschränkt)
IBAN   DE42 4306 0967 1185 8109 00
BIC      GENODEM1GLS

 
 
Heute D2030 Netzkonferenz: „Im Dickicht möglicher Zukünfte“
 
hangout-2
 

Moderiert von Gunnar Sohn, dem Wirtschaftsjournalisten, Kolumnisten, Moderator und Blogger, können Sie ab 17.30 Uhr live und in Farbe an unserer Netzkonferenz teilnehmen – passiv oder aktiv, wie Sie wollen.

Es geht natürlich um D2030, aber auch um die Aussage von Dirk Helbing, dass wir die Demokratie neu erfinden müssen, sowie ein utopisches Denken, das Zeitkritik zur Sprache bringt und Denkwenden provoziert.

Teilnehmer*innen:
Dr. Kerstin Cuhls, Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung ISI, D2030 Fachbeirat
Beate Schulz-Montag, D2030 gUG
Klaus Burmeister, D2030 gUG
Dr. Alexander Fink, ScMI AG, D2030-Szenarioteam
Prof. Dr. Dirk Helbing, ETH Zürich, D2030-Fachbeirat
Moderation: Gunnar Sohn

Zugang über YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=APlzfTphd4w
Weitere Informationen: http://www.netzpiloten.de/

 
 

Vorschau auf kommende D2030-Aktivitäten und Termine

Mai

  • Bis 31. Mai: 2. Online-Dialog zu den D2030-Rohszenarien

Juni

  • Konsolidierung und Fertigstellung der D2030-Szenarien

Juli

  • 6. und 7. Juli: „D2030 – Die Zukunftskonferenz“ in Berlin
  • Auswertung der Szenarien und der Konferenzergebnisse

August

  • Memorandum zur Bundestagswahl
  • Online-Dialog zu Chancen, Risiken und kritischen Weichenstellungen

September

  • Veröffentlichung des Abschlussreports „Deutschland zukunftsfest machen“
    mit allen Ergebnissen als Open Source
  • Planung des Follow-up-Prozesses

Mit zukunftsoffenen Grüßen
Beate Schulz-Montag und Klaus Burmeister & das gesamte D2030 Kernteam