d2030_2017_header-nl12-sept-02
 
Liebe Zukunftsfreundinnen und Zukunftsfreunde,

es ist soweit:

Am heutigen 11. September 2017 um 11:00 Uhr stellt die Initiative D2030 ihre Szenarien und ein Memorandum zur Bundestagswahl im Haus der Bundespressekonferenz in Berlin vor. Das Pressegespräch kann via Facebook Livestream zeitgleich im Internet verfolgt werden.

Das Memorandum der Initiative D2030 fasst in wichtigen Punkten zusammen, warum und wie sich Gesellschaft und Politik in Deutschland besser um die Zukunft kümmern sollten, als das derzeit geschieht. Seit dem heutigen Tag kann es auf der D2030 Website abgerufen, gelesen und unterzeichnet werden. 

Die Thesen des Memorandums können im 3. Online-Dialog der Initiative D2030 ab sofort bewertet und diskutiert werden. Wir laden Sie ein, an diesem Dialog teilzunehmen und auch Kolleg*innen, Freud*innen und Bekannte dazu aufzufordern. 

 
BPK
 

 Foto: Anton Schubert (CC BY-SA 2.0)

 
 

Via Facebook live dabei sein: Die D2030-Pressekonferenz im Haus der Bundespressekonferenz

Am 11.09.2017 um 11:00 Uhr lädt die Initiative D2030 zur Pressekonferenz an der Spree. Im Haus der Bundespressekonferenz am Schiffbauerdamm 40 werden neben den Geschäftsführer*innen der D2030 gUG, Beate Schulz-Montag und Klaus Burmeister auch Prof. Dr. Dirk Helbing (ETH Zürich) aus dem D2030-Fachbeirat sowie die Köpfe hinter den Szenarien, Dr. Alexander Fink und Dr. Karlheinz Steinmüller sowie Dr. Andreas Schiel aus dem D2030 Kernteam Rede und Antwort stehen.

Im Mittelpunkt der Pressekonferenz wird die Frage stehen, welche Schlüsse die Politik kurz von den Bundestagswahlen (und darüber hinaus!) aus dem Szenarioprozess und den Ergebnissen der Zukunftskonferenz ziehen sollte. Wie bereitet sich Deutschland am Besten auf die Zukunft vor? Welche Chancen sollten genutzt, welche Fehler vermieden werden? Antworten auf diese Fragen werden nicht nur die Teilnehmer*innen der Pressekonferenz, sondern auch das D2030-Memorandum zur Bundestagswahl geben, das an diesem Tag der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Die Pressekonferenz kann live via Facebook verfolgt werden. Link: https://www.facebook.com/gsohn/videos/10212210612932316/

 
 

Jetzt lesen, hören, unterzeichnen und teilen: Das D2030 Memorandum zur Bundestagswahl

 

Wo wollen wir eigentlich hin? Wie wollen wir leben? Wie arbeiten? Deutschland braucht einen dauerhaften und unabhängigen Zukunftsdiskurs. Einen, der das ganze Bild beschreibt, nicht nur Teile. Einen der hilft, vorausschauend Weichen zu stellen.

Darum hat das Kernteam der Initiative D2030 unter Berücksichtigung der Ergebnisse des Szenario-Prozesses, der Online-Dialog und der Zukunftskonferenz vom 6. und 7. Juli ein Memorandum zur Bundestagswahl erstellt. Es enthält wichtige Punkte, die wir der Politik, aber auch der gesamten Gesellschaft mit auf den Weg geben wollen. Sie können es auf unserer Website nachlesen oder es sich von dem Schriftsteller und Hörfunkredakteur Wolfgang Schiffer vorlesen lassen.

Denn die Zukunft kommt zwar von selbst, muss aber aktiv gestaltet werden, wenn unser Land auch langfristig lebenswert und handlungsfähig bleiben soll. Deshalb schlagen wir z.B. eine umfassende Mobilitätswende, eine bewusste und gezielte Gestaltung der Digitalisierung und neue Indikatoren für Wachstum vor. 

Und auch die Initiative D2030 selbst hat konkrete Pläne, was sie für die Zukunft unseres Landes beitragen kann und wird. Das und mehr können Sie ab sofort auf unserer Website im Memorandum nachlesen. Teilen Sie unsere Thesen? Dann unterzeichnen Sie es sofort online! Und natürlich können Sie das Memorandum auch weiterempfehlen, an Kolleg*innen, Freund*innen und Bekannte.

Alle Links im Überblick

Das Memorandum lesen, unterzeichnen und teilen: https://www.d2030.de/deutschland-2030-der-zukunft-eine-stimme-geben/

Das Memorandum anhören: https://www.youtube.com/watch?v=WDTx5m0hpUM&feature=youtu.be

Das Memorandum als PDF herunterladen: www.d2030.de/download

 
d2030_slides3_0
 

Jetzt kommentieren, kritisieren und ergänzen: Die Thesen des D2030 Memorandums im 3. Online-Dialog

D2030 bleibt ein partizipatives Projekt: Zeitgleich zur Vorstellung des Memorandums stellen wir auch dessen Thesen zur Diskussion. Im 3. Online-Dialog können Sie diese kommentieren, kritisieren und ergänzen. Bitte nehmen Sie an dieser Debatte über die Zukunft unseres Landes teil - und fordern Sie auch Kolleg*innen, Freud*innen und Bekannte dazu auf!

Zum 3. D2030 Online-Dialog gelangen Sie hier: http://www.dialog3.d2030.de

 
 

Dran bleiben: Nach der Wahl ist vor der Zukunft

Die Bundestagswahlen am 24. September sind ein wichtiger Termin für unser Land - aber die Zukunft will auch darüber hinaus gestaltet werden. Und auch für die Initiative D2030 endet das Engagement nicht mit der Vorstellung des Memorandums. 

Im Anschluss an die Pressekonferenz findet in Berlin ein Perspektivworkshop statt, bei dem wir unsere weiteren Ziele abstecken und konkretisieren wollen. Einige unserer Pläne kann man schon im Memorandum nachlesen. Und wir werden weiter von uns hören lassen: Über diesen Newsletter, über das D2030 Blog, via Twitter, Facebook und andernorts. Bleiben Sie uns treu und verlieren Sie die Zukunft nicht aus den Augen!

 
 

Mit zukunftsoffenen Grüßen 
Klaus Burmeister, Andreas Schiel, Beate Schulz-Montag